Loading...
Fachdienste – HomeNeu2021-07-09T11:51:33+00:00

legales brief

legalis brief ist der neue Fachdienst-Service des Helbing Lichtenhahn Verlags. Kompakt zusammengefasst, aktuell und übersichtlich erfahren Sie alles, was für Sie in einem Rechtgebiet für die tägliche Arbeit relevant ist: Leitartikel, Rechtsprechung, Gesetzgebung und nützliche Tipps.

Egal, ob Sie sich aktiv auf der rollierend befüllten Webseite informieren, in legalis nach den aktuellen Texten recherchieren oder sich regelmässig über den dazugehörigen Newsletter legalis brief mit Zusammenfassungen beliefern lassen, legalis brief erleichtert Ihre tägliche Arbeit und hilft Ihnen, wertvolle Zeit zu sparen.

Direkt in legalis integriert, profitieren Sie als legalis-brief-Abonnent zudem von den Vorteilen der Plattform.

  • Komfortable Volltextsuche im jeweiligen legalis brief Fachdienst.
  • Alle Inhalte bleiben in der Datenbank legalis stets für Sie abrufbar, intelligent verlinkt über die Konkordanzen mit der Amtlichen Sammlung.
  • Das Abonnement umfasst zusätzlich den Online-Zugriff auf die Rechtsprechung des Bundesgerichts (BGE ab 1954, weitere Urteile ab 2000), die Gesetzgebung der Systematischen Rechtssammlung des Bundes, französischsprachige Zusammenfassungen und Analysen der aktuellen Rechtsprechung von LawInside sowie das Open-Access-Modul legalis science.

Beginn der Rechtmittelfrist (Dummy 2)

By |9.7.2021|

Ein informelles Telefonat, in dem eine nicht förmlich eröffnete Kontosperre thematisiert wird, kann nicht als fristauslösend qualifiziert werden.

Beginn der Rechtmittelfrist (Dummy)

By |8.7.2021|

Ein informelles Telefonat, in dem eine nicht förmlich eröffnete Kontosperre thematisiert wird, kann nicht als fristauslösend qualifiziert werden.

Beginn der Rechtmittelfrist

By |2.7.2021|

Ein informelles Telefonat, in dem eine nicht förmlich eröffnete Kontosperre thematisiert wird, kann nicht als fristauslösend qualifiziert werden.

Does and Dont’s: Zweitnutzung von Personendaten

By |2.7.2021|

Regelmässig stellt Ihnen hier unsere Fachredaktion Dos and Dont’s im Strafprozess vor. Heute geht es um das Thema XY. Immer mehr…..lorem ipsum, lorem iopsum, lorem iosum.

Die rechtlichen und gefühlten Grenzen der Zweitnutzung von Personendaten

By |2.7.2021|Tags: |

Anina Hofer hat in Neuchâtel, New York und Basel Rechtswissenschaften studiert. Nach dem Erwerb des basellandschaftlichen Anwaltspatents im Jahr 2013 war sie zunächst als angestellte Anwältin tätig, bis sie im Februar 2016 in die Selbstständigkeit wechselte. Offenheit dem Klienten gegenüber sowie Transparenz über allfällige Chancen und Risiken der verschiedenen Vorgehensweisen stehen bei ihr im Vordergrund. Privat verbringt sie so viel Zeit wie möglich in der Natur, auf Wanderungen in der Region oder auf Reisen in ferne Länder.

Die rechtlichen und gefühlten Grenzen der Zweitnutzung von Personendaten

Anina Hofer hat in Neuchâtel, New York und Basel Rechtswissenschaften studiert. Nach dem Erwerb des basellandschaftlichen Anwaltspatents im Jahr 2013 war sie zunächst als angestellte Anwältin tätig, bis sie im Februar 2016 in die Selbstständigkeit wechselte. Offenheit dem Klienten gegenüber sowie Transparenz über allfällige Chancen und Risiken der verschiedenen Vorgehensweisen stehen bei ihr im Vordergrund. Privat verbringt sie so viel Zeit wie möglich in der Natur, auf Wanderungen in der Region oder auf Reisen in ferne Länder.

By |2.7.2021|