U
URTEILSBESPRECHUNGEN

Fristlose Kündigung – Schadenersatzanspruch der Arbeitgeberin

OGer ZH LA200031-O vom 03.02.2022

Art. 321e OR , Art. 337 OR

Fristlose Kündigung

Der Arbeitnehmer war angestellter Rechtsanwalt in einer Kanzlei. Unbestritten war, dass er parallel zu seinem Arbeitsverhältnis für die von ihm betreute Kundschaft der Arbeitgeberin eine Gesellschaft (D. SA) als Verwaltungsrätin von Offshore-Gesellschaften eingesetzt hatte und dieser Gesellschaft dadurch beträchtliche Honorare zuflossen. Alle Rechnungen und Zahlungsaufträge der D. SA waren bei den einzelnen Mandaten der Arbeitgeberin erfasst. Zudem hatte der Arbeitnehmer seine sämtlichen Arbeitsstunden (auch diejenigen, die für das Stellen und Verbuchen der Rechnungen der D. SA anfielen) der Klientel zum Anwaltstarif zugunsten der Arbeitgeberin in Rechnung gestellt, nicht aber die zusätzlichen Honorare für Verwaltungsratsmandate und Vermögensverwaltung. Dennoch war diese Nebentätigkeit resp. deren Ausmass nach Ansicht des AGer ZH als Erstinstanz für die beklagte Arbeitgeberin nicht erkennbar. In der Folge erwies sich die fristlose Kündigung als gerechtfertigt. Dabei spielte es keine entscheide [...]

Marco Kamber | legalis brief ArbR 22.02.2024