Mieterschutz

L Leitartikel

Riskiert der Vermieter im Falle der Kündigung ein Strafverfahren?

Mieterschutz Die Preise steigen, das Angebot schwindet – gerade in Städten ist aufgrund der Wohnungsnot die Angst vor einer Kündigung omnipräsent. Dennoch verzichten immer mehr Mieter aus Angst vor Konflikten mit dem Vermieter auf die Geltendmachung der ihnen zustehenden Rechte, obwohl das Gesetz eine Reihe von Schutzbestimmungen zu ihren Gunsten vorsieht.

V Vorgestellt

Anita Thanei – «Die Fronten auf dem Wohnungsmarkt haben sich verhärtet.»

Anita Thanei erwarb ihr Lizenziat 1985 und das Anwaltspatent 1988. Nach ihrer Tätigkeit als Auditorin am Bezirksgericht Winterthur und an der Bezirksanwaltschaft Zürich und ihrer Assistenz bei Prof. Dr. Georg Müller an der Universität Zürich übernahm sie die Leitung der Rechtsabteilung des MieterInnenverbandes Zürich. Seit 1990 ist sie als selbständige Anwä

V Vorgestellt

Eveline Kunz – «Sehr persönliche Dokumente sollten für eine Wohnungsbewerbung nicht eingefordert werden.»

Nach Ihrem Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Zürich durchlief Eveline Kunz Stationen als Content-Managerin beim WWF Schweiz und danach als Parteisekretärin der SP Bezirk Winterthur. Seit 15 Jahren ist sie als Mietschlichterin erst in Andelfingen und dann in Winterthur tätig. Im  November 2018 übernahm sie die Leitung de

R Regesten

Vorrang des Bundesrechts / Abgrenzung von Privatrecht und öffentlichem Recht

BGer 1C_759/2021 vom 19.12.2022 (Publikation vorgesehen)Art. 49 Abs. 1, Art. 122 Abs. 1 BV Art. 6 Abs. 1 ZGB § 8a Abs. 3 lit. a WRFG/BSMieterschutz Am 28. November 2021 nahmen die baselstädtischen Stimmberechtigten die Volksinitiative «Ja zu echtem Wohnschutz» an. Diese änderte zahlreiche Bestimmungen des Basler Wohnraumförderungsgesetzes (WRFG/BS; SG 861.5

Nach oben