Loading...

Praktisches

P Praktisches

Dos and Don’ts der Strafverteidigung – Sockelverteidigung

Straf- & Strafprozessrecht Agieren im selben Strafverfahren Strafverteidiger von Mitbeschuldigten, bietet sich unter Umständen eine sogenannte Sockelverteidigung an. Darunter wird ein gemeinsames prozesstaktisches Vorgehen aller involvierten Strafverteidiger verstanden. Aber nicht jeder Fall eignet sich für eine Sockelverteidigung. Wann macht ein gemein

P Praktisches

Die Mietzinshinterlegung

Mietzins, Mängel Werden durch die Vermieterin Mängel an der Mietsache, für welche sie einzustehen hat, nicht behoben, so können Mieter den Mietzins bei einer Behörde hinterlegen, ohne dadurch in Zahlungsverzug zu geraten. Damit besteht ein Druckmittel seitens der Mieter, die Vermieterin zur zeitnahen Behebung von Mängeln an der Mietsache zu bewegen. Bei der

P Praktisches

Prozesskostenvorschuss im Rechtsmittelverfahren

In Rechtsmittelverfahren gibt es unterschiedliche Ansätze welches Gericht für das Gesuch um einen Prozesskostenvorschuss zuständig ist. Gestützt auf mehrere Entscheide sollen hier für die Praxis ein paar Hinweise erfolgen.

P Praktisches

Ausblick Weiterbildungen 2024

Straf- & Strafprozessrecht Die nachfolgende Auflistung bietet einen nicht abschliessenden Überblick über die geplanten Weiterbildungsveranstaltungen, die im Jahr 2024 auf dem Gebiet des Strafrechts und Strafprozessrechts stattfinden werden. Insbesondere hervorzuheben sind die Weiterbildungsveranstaltungen mit Schwerpunkt auf dem revidierten Sexualstrafr

P Praktisches

Checkliste – digitale Signaturen im HR-Bereich

Arbeitsrecht Digitale Signaturen sind im HR-Bereich längst im Alltag angekommen. Es muss aber beachtet werden, dass nicht jede digitale Signatur für jeden Vorgang tauglich ist. Dabei sind insbesondere drei Punkte zu beachten: 1. Grundsätzlich sind Arbeitsverträge und damit im Zusammenhang stehende Vorgänge formfrei möglich. Allerdings gibt es wichtige Ausna

P Praktisches

Besuchsrecht und Feiertagsregelung (insbesondere Weihnachten und Neujahr)

Familienrecht, Kinderbetreuung, persönlicher Verkehr Nach den Feiertagen ist vor den Feiertagen. Nicht selten sind sich getrenntlebende bzw. geschiedene Eltern über die Besuchsrechtsregelung während der Feiertage uneinig. Dies ist nachvollziehbar, denn selbstredend wünschen sich beide Elternteile, die Feiertage gemeinsam mit ihren Kindern verbringen zu könn

P Praktisches

Die Mitteilungen im Mietrecht

Formular, Beendigung Mietverhältnis, Erneuerungen und Änderungen durch den Mieter Zwischen den Parteien eines Mietvertrages betreffend Wohn- oder Geschäftsräume werden im Laufe der Vertragsdauer fast immer Schriftstücke in Papierform ausgetauscht. Dabei stellen sich Laien aber auch Fachleute immer wieder die Frage, wie denn dieser Austausch zu erfolgen hat,

P Praktisches

Checkliste – Nutzungsregeln zu Social Media

Kündigung, Freizeit, Arbeitsrecht Die nachfolgende Checkliste ergänzt den zeitgleich erschienenen Leitartikel der Autorin (Anela Lucic, Schädliche Posts auf Social Media – ein Risiko für Arbeitnehmer und -geber, legalis brief ArbR 21.12.2023) zu Social-Media-Posts von Arbeitnehmern, die für ihre Arbeitgeberin potentiell schädlich sind. Sie soll dabei helfen

P Praktisches

Dos and Don’ts der Strafverteidigung – Was gibt es bei Einvernahmen zu beachten?

Straf- & Strafprozessrecht, StPO Der Einvernahme kommt in einer Strafuntersuchung eine wichtige Rolle zu, zumal vor dem Gericht in der Regel keine unmittelbare Beweisabnahme mehr stattfindet. Aus diesem Grund ist es äusserst zentral, wie die Einvernahme verläuft und was protokolliert wird. Im Verlaufe des Verfahrens wird sodann auf die entsprechenden Au

P Praktisches

Vorsorgeauftrag – Schenkungsklauseln unter dem Güterstand der allgemeinen Gütergemeinschaft

Güterrecht, Erwachsenenschutz Oft äussert die Auftraggeberin den Wunsch, den Vorsorgeauftrag so auszugestalten, dass der Vorsorgebeauftragte Schenkungen aus dem Vermögen der Auftraggeberin ausrichten kann. Der vorliegende Beitrag zeigt die gesetzlichen Rahmenbedingungen von Schenkungen bei validiertem Vorsorgeauftrag auf, gibt praktische Hinweise für die Fo

Nach oben