Loading...

StGB BT

V Vorgestellt

Lea Bachmann – «Der Strafprozess soll Innovationen nicht unangemessen hemmen.»

Lea Bachmann studierte Rechtswissenschaft an der Universität Basel. Ab 2019 arbeitete sie als Hilfsassistentin resp. als Studentin in Assistenzfunktion an der Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht von Prof. Dr. iur. Sabine Gless. Seit Abschluss des Masterstudiums im Winter 2022 arbeitet sie ebenda als wissenschaftliche Mitarbeiterin und hat im Sep

U Urteil des Monats

Der Tatbestand der Hehlerei wird von der Anstiftung zur Vortat konsumiert

BGer 6B_1450/2020 vom 05.09.2022 Art. 24 Abs. 1 StGB, Art. 49 StGB, Art. 139 Abs. 2 und 3 StGB, Art. 160 StGB StGB BT Das Bundesgericht ändert seine bisherige Praxis zur Konkurrenz zwischen der Hehlerei und der Anstiftung zur Vortat. Die Staatsanwaltschaft des Kantons Tessin führte ein Verfahren gegen A wegen Anstiftung zum banden- und gewerbsmässigen Dieb

R Regesten

Jugendstrafrecht / «Überhaft» / Entschädigung

BGer 6B_273/2021 vom 25.08.2022 (Publikation vorgesehen) Art. 431 Abs. 1 und 2 StPO, Art. 3, Art. 26 Abs. 1 lit. c, Art. 27 Abs. 1 JStPO, Art. 1 Abs. 1 und 3, Art. 2 Abs. 1 und 2, Art. 5, Art. 10 Abs. 1, Art. 11 Abs. 1 Satz 1, Art. 12 ff., Art. 15 Abs. 1 und 2 lit. a und b, Art. 18, Art. 19 Abs. 1 und 2, Art. 22 ff., Art. 27, Art. 32 JStG, Art. 51, Art. 56

U Urteilsbesprechungen

Kein räuberischer Diebstahl nach Beendigung des Diebstahls

BGer 6B_409/2021 vom 19.08.2022 Art. 140 Ziff. 1 Abs. 2 StGB StGB BT Vollendet ist ein Diebstahl mit dem Gewahrsamsbruch, während die Beendigung erst bei Sicherung der Beute respektive mit dem Eintritt der Bereicherung eintritt. Im Falle eines Supermarktgeschäfts tritt die Beendigung beim Verlassen des Geschäfts ein. Nötigungshandlungen des Diebes nach der

R Regesten

Rechtliches Gehör / in dubio pro reo / Willkür

BGer 6B_1403/2021 vom 09.06.2022 (Publikation vorgesehen) Art. 67 Abs. 2, Art. 191 StGB, Art. 6 Abs. 3 lit. d EMRK, Art. 29 Abs. 2, Art. 32 Abs. 2 BV Rechtliches Gehoer, StPO, StGB BT Der Beschwerdeführer wurde von der Vorinstanz zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten sowie einem Tätigkeitsverbot von vier Jahren verurteilt. Er soll in seiner Tätigkeit

R Regesten

Vermögens-, Urkunden- und Konkursdelikte/objektive Strafbarkeitsbedingung

BGer 6B_562/2021 vom 07.04.2022 (Publikation vorgesehen)Art. 731b Abs. 1bis Ziff. 3 und 4, Art. 743 Abs. 2 OR; Art. 163 ff. StGB; Art. 25, Art. 33 ff. BankG; Art. 171, Art. 190 ff., Art. 221 ff. SchKGStGB BT, StPOBGer 6B_562/2021 vom 07.04.2022 (Publikation vorgesehen) Die Beschwerdeführerinnen machten gegen den einzigen Verwaltungsrat einer AG diverse Verm

Nach oben