Loading...

Vorgestellt

V Vorgestellt

Iris Alexandra J. Weidmann – «Es ist nicht Aufgabe des Strafrechts, den Menschen moralisch zu erziehen.»

Iris Weidmann ist seit März 2023 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Forschung & Entwicklung von Justizvollzug und Wiedereingliederung des Kantons Zürich tätig. Sie hat nach ihrem Bachelor in Rechtswissenschaften an der Universität Basel ihren Master mit Schwerpunkt Strafrecht und Kriminologie an der Universität Bern inkl. eines Studien

V Vorgestellt

Roger Nef – «Es wäre an der Zeit, auch wieder Mietprojekte gestalten zu können und nicht nur zu verhindern.»

Im Jahr 1985 startete Roger Nef seine Laufbahn in der Immobilienbranche als Juniorverwalter bei der Oerlikon-Bührle Immobilien AG, wo er vier Jahre später Abteilungsleiter wurde und bis 1993 tätig war.  In der Privera AG war er von 1994 bis 2008 in verschiedenen Funktionen tätig, ab 2002 als Mitglied der Geschäftsleitung. Für drei Jahre hat er [...]Irene Bi

V Vorgestellt

Susanne Speiser – «Das Familienrecht ist moderner und zeitgemässer, gleichzeitig aber auch komplizierter geworden.»

Nach ihrem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Basel und den Praktika beim Statthalteramt, dem Bezirksgericht, der Bezirksschreiberei und in zwei Anwaltsbüros erwarb Susanne Speiser 1990 das Anwaltspatent. Danach war sie bis 2004 als selbständige Advokatin, als Friedensrichterin sowie bei einer Schlichtungsstelle tätig. Seit 2004 ist Susanne

V Vorgestellt

Beat Hess – «Die Vollkaskomentalität der Gesellschaft führt in eine Sackgasse.»

Lic. iur. Beat Hess ist als Rechtsanwalt bei Lauper & Partner vorwiegend im Bereich des Strafrechts tätig. Seit 1987 arbeitet er als selbständiger Rechtsanwalt in Luzern. Er ist insbesondere amtlich gewählter Verteidiger des Kantons Luzern. Wir haben ihm unsere Fragen gestellt. Wann sind Sie das erste Mal mit dem Strafrecht in Kontakt gekommen? Konkret?

V Vorgestellt

Martina Conte – «Wer integritätsverletzendes Verhalten erlebt, sollte sich frühzeitig zur Wehr zu setzen.»

Dr. iur. Martina Conte ist seit April 2023 Geschäftsführerin der IntegrityPlus AG. Sie ist spezialisiert auf das Thema Schutz der persönlichen und betrieblichen Integrität am Arbeitsplatz. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Zürich (UZH) promovierte sie zu einem strafprozessualen Thema und arbeitete während 2 Jahren für die Staatsan

V Vorgestellt

Corina Gugger – «Für Betroffene ist oft schwer nachvollziehbar, wie Unterhaltsbeiträge zustande kommen.»

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bern und den Praktika am Gericht, in einer Anwaltskanzlei und beim Kanton erwarb Corina Gugger 2017 ihr Anwaltspatent. Danach war sie in einer Rechtsschutzversicherung als Anwältin tätig, bevor sie im Jahr 2020 als angestellte Anwältin in eine mittelgrosse Anwaltskanzlei wechselte. Seit Juli 2022

V Vorgestellt

Anita Thanei – «Die Fronten auf dem Wohnungsmarkt haben sich verhärtet.»

Anita Thanei erwarb ihr Lizenziat 1985 und das Anwaltspatent 1988. Nach ihrer Tätigkeit als Auditorin am Bezirksgericht Winterthur und an der Bezirksanwaltschaft Zürich und ihrer Assistenz bei Prof. Dr. Georg Müller an der Universität Zürich übernahm sie die Leitung der Rechtsabteilung des MieterInnenverbandes Zürich. Seit 1990 ist sie als selbständige Anwä

V Vorgestellt

Gudrun Österreicher – «Trotz vermehrtem Fokus auf Work-Life-Balance nehmen Belastungssituationen eher zu.»

Gudrun Österreicher schloss 1998 ihr Studium an der Universität Zürich ab und erwarb ein Jahr später die Zulassung zur Rechtsanwältin. Seit 2007 ist sie zudem Fachanwältin SAV Arbeitsrecht. Ihre Fachgebiete sind das Arbeits- und öffentliche Personalrecht, die Prozessführung sowie das Ausländerrecht. Durch ihre Tätigkeit in verschiedenen Zürcher Kanzleien ve

V Vorgestellt

Gerichtsweibelin Maja Durrer – «Meine Erfahrung ist, dass der Gang an das Strafgericht schon für viele Angeklagte sehr unangenehm und manchmal auch peinlich ist.»

Maja Durrer ist 43 Jahre alt und arbeitet als Gerichtsweibelin beim Strafgericht des Kantons Basel-Stadt. Wenn sie nicht bei der Arbeit ist, geniesst sie in ihrer Freizeit ihren Garten sowie das Motorradfahren. Mit dem Wohnmobil entdeckt sie zudem die Welt. Wann sind Sie das erste Mal mit dem Strafrecht in Kontakt gekommen? Bis jetzt noch nie persönlich. [.

V Vorgestellt

Jacqueline Lüchinger – «Obwohl ich seit über 27 Jahren in der Immobilienbranche tätig bin, lerne ich im Mietrecht immer wieder Neues dazu.»

Nach Abschluss ihrer kaufmännischen Lehre 1999 wurde Jacqueline Lüchinger Immobilienbewirtschafterin bei Schaeppi Grundstücke; seit 2013 leitet sie eines von sieben Bewirtschaftungs-Teams. Zusätzlich zu ihrem eidgenössischen Fachausweis als Immobilienbewirtschafterin erwarb sie auch einen Fachausweis als Immobilienvermarkterin. Wann sind Sie das erste Mal m

Nach oben