Über Sandra Schultz

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Sandra Schultz, 16 Blog BeitrÀge geschrieben.

P Praktisches

Dos and Don’ts der Strafverteidigung – Was gibt es bei Einvernahmen zu beachten?

Straf- & Strafprozessrecht, StPO Der Einvernahme kommt in einer Strafuntersuchung eine wichtige Rolle zu, zumal vor dem Gericht in der Regel keine unmittelbare Beweisabnahme mehr stattfindet. Aus diesem Grund ist es Àusserst zentral, wie die Einvernahme verlÀuft und was protokolliert wird. Im Verlaufe des Verfahrens wird sodann auf die entsprechenden Au

U Urteil des Monats

Die Grenzen der Substantiierungspflicht

BGer 7B_487/2023 vom 25.09.2023Art. 246 ff. StPOStPO Im Entscheid hat sich das Bundesgericht dazu geĂ€ussert, dass die Anforderungen an die Substantiierungspflicht der Betroffenen im Siegelungsverfahren nicht ĂŒbermĂ€ssig sein dĂŒrfen. Das Bundesgericht qualifizierte die Beschwerde als offensichtlich begrĂŒndet. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft sollte das Mobil

U Urteilsbesprechungen

GĂŒltigkeit des Einspracheverzichts

BGer 6B_657/2022 vom 20.09.2023Art. 386 Abs.1 StPO Art. 68 Abs. 1 StPO Art. 68 Abs. 2 StPO Art. 56 StPORechtsmittel, StPO Das Bundesgericht hatte sich im oben genannten Entscheid mit der Frage auseinanderzusetzen, ob die Vorinstanz gegen den BeschwerdefĂŒhrer zu Unrecht von einem gĂŒltigen Einspracheverzicht ausgegangen war. Das Bundesgericht hat die Beschwer

U Urteilsbesprechungen

Amtlich Verteidigung im Beschwerdeverfahren

BGer 7B_485/2023 vom 11.09.2023Art. 130 StPO Art. 112 Abs. 1 lit. a BGGStPO, BGG Im Entscheid hatte sich das Bundesgericht mit der Frage auseinanderzusetzen, ob die Vorinstanz gegen den BeschwerdefĂŒhrer zu Unrecht die Verweigerung der unentgeltlichen ProzessfĂŒhrung und Rechtsvertretung ausgesprochen hatte. Das Bundesgericht hat das Gesuch um unentgeltliche

U Urteilsbesprechungen

InteressenabwÀgung bei der Landesverweisung

BGer 6B_714/2022 vom 29.08.2023Art. 66a Abs. 1 lit. b StGB Art. 13 BV, Art. 8 EMRK Art. 9 KRK StGB AT Das Bundesgericht hat sich im Fall zu einem Urteil des Kantonsgericht Luzern geĂ€ussert, welches ĂŒber den BeschwerdefĂŒhrer eine Landesverweisung ausgesprochen hat. Dabei wird der HĂ€rtefall verneint und anhand der InteressenabwĂ€gung gezeigt, weshalb die Lande

V Vorgestellt

Christine KĂŒnzli – «Das Strafrecht hat grosse Symbolkraft, wenn es darum geht, die Stellung des Tieres in der Gesellschaft zu schwĂ€chen oder zu stĂ€rken.»

Nach ihrem Studium der Rechtswissenschaften und der AnwaltsprĂŒfung in Bern, arbeitete Christine KĂŒnzli zunĂ€chst als RechtsanwĂ€ltin bei Burkhalter RechtsanwĂ€lte, Bern sowie als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Stiftung fĂŒr das Tier im Recht (TIR). 2013 wurde sie Mitglied der GeschĂ€ftsleitung bei TIR; 2020 absolvierte sie den LL.M. in Kriminologie an d

P Praktisches

Dos and Don’ts der Strafverteidigung – Herangehensweise und Fragestellungen im Rahmen der Ausfertigung eines PlĂ€doyers fĂŒr die Hauptverhandlung

StPO Im Verlaufe des Vorverfahrens hat die Verteidigung nicht oft die Gelegenheit sich zu Àussern. Anders sieht dies im Hauptverfahren vor dem Strafgericht aus. Das Hauptinstrument oder besser gesagt das KerngeschÀft der Verteidigung stellt das PlÀdoyer dar. Daher ist es Àusserst wichtig, sich umfassend auf die Hauptverhandlung und insbesondere das PlÀdoyer

U Urteil des Monats

Restriktive Anwendung des Haftgrunds der Wiederholungsgefahr insbesondere bei ErsttÀtern

BGer 1B_195/2023 vom 27.04.2023Art. 221. Abs. 1 StPO Haft, StPO Das Bundesgericht hatte sich im obgenannten Entscheid mit der Frage des restriktiv zu handhabenden Haftgrunds der Wiederholungsgefahr bei einem ErsttÀter auseinanderzusetzen. Im zu beurteilenden Fall lag zudem ein Gutachten vor. Das Bundesgericht verneinte den Haftgrund der Wiederholungsgefahr

U Urteilsbesprechungen

Landesverweis trotz ungenĂŒgenden AbklĂ€rungen

BGer 6B_1144/2021 vom 24.04.2023Art. 66a Abs. 1 lit. c StGB Art. 66a Abs. 2 StGB Art. 95 BGG Art. 6 Abs. 1 StPO Art. 8 EMRK Art. 13 BVStPO, StGB AT, BGG, ANAG / AuG Im oben genannten Entscheid hatte sich das Bundesgericht mit der Frage auseinanderzusetzen, ob die Vorinstanz gegen die BeschwerdefĂŒhrerin zu Unrecht eine Landesverweisung ausgesprochen hatte. D

V Vorgestellt

Lukas Baumgartner – «Es wĂ€re spannend mehr Elemente des Jugendstrafrechts auch bei Erwachsenen anzuwenden.»

Lukas Baumgartner studierte an der UniversitĂ€t Basel von 1997 bis 2002 Jurisprudenz. Nach einigen Volontariaten in verschiedenen Rechtsgebieten fasste er schliesslich 2005 am Strafgericht Basel-Landschaft als Gerichtsschreiber beruflich Fuss im Strafrecht. Anderthalb Jahre spĂ€ter wurde er – ebenfalls in Basel-Landschaft – Staatsanwalt. Seit 2011 ist er als

Nach oben